Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege

Referenzeinrichtungskonzept

Übersicht Referenzeinrichtungen

folgt in Kürze

Informationen

Das Referenzeinrichtungskonzept bietet Krankenhäusern, Einrichtungen der stationären Altenhilfe, Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Einrichtungen der Eingliederungshilfe die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in der Implementierung und Umsetzung von Expertenstandards als sogenannte Referenzeinrichtung in das Netzwerk des DNQP einzubringen. Als Teil des DNQP-Netzwerkes stehen die Referenzeinrichtungen für die Anwendung und erfolgreiche Arbeit mit den Expertenstandards. Durch einen aktiven Austausch innerhalb des Netzwerks werden Synergien geschaffen, die unter anderem die dauerhafte Entwicklung der Arbeit des DNQP vorantreiben.

 

Ziel und Verfahren

Ziel des Referenzeinrichtungskonzeptes ist es, Einrichtungen oder einzelne Abteilungen zu identifizieren, die über besondere Erfahrungen in der Implementierung und Anwendung von Expertenstandards verfügen. Aber auch eigens entwickelte Strategien, die die interne pflegerische Qualitätsentwicklung unterstützen, interessieren uns dabei sehr. Die Erfahrungen und Herausforderungen mit den unterschiedlichen Expertenstandards, das Vorgehen bei der Messung der internen Pflegequalität oder unterschiedliche Methoden für eine nachhaltige Anwendung von Expertenstandards stehen dabei im Mittelpunkt.

An dem Verfahren zur Erlangung eines Referenzeinrichtungsstatus für das DNQP-Netzwerk können sich gesamte Einrichtungen oder einzelne Bereiche bzw. Abteilungen beteiligen. Voraussetzungen für diesen Status bestehen vor allem in:

  • der Benennung einer Ansprechperson,
  • der Ansprechbarkeit und der Bereitschaft an einem Dialog mit dem DNQP und
  • dem Interesse und der Bereitschaft zur Netzwerkarbeit.

 

Bewerbung

Für die Bewerbung als Referenzeinrichtung des DNQP steht ein Fragebogen zur Verfügung, der je nach Bewerbung entweder Angaben über die gesamte Einrichtung oder einen Teil der Einrichtung enthalten sollte. Sobald Sie den ausgefüllten Fragebogen an uns zurückgesendet haben (per Post oder Mail), wird dieser im wissenschaftlichen Team des DNQP ausgewertet. Das Ergebnis der Sichtung wird Ihnen anschließend zurückgemeldet. Alle Einrichtungen, die einen Referenzeinrichtungsstatus erhalten, werden für einen Zeitraum von zwei Jahren, unter Angabe der themenspezifischen Expertise und der Ansprechperson auf der DNQP Internetseite benannt. Eine Veröffentlichung der Kontakte, mit den jeweiligen Expertisen, verschafft die Möglichkeit des gewünschten Netzwerkens sowie der Praxisnähe. Diese Nennung setzt natürlich Ihr Einverständnis voraus.

Bewerbung

Für weitere Informationen zum Verfahren sowie für den Erhalt des Fragebogens tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten im Anfragebogen ein. Nach Eingang Ihrer Daten senden wir Ihnen die entsprechenden Dateien für die Bewerbung per Mail zu.

 

Ansprechperson

Für weitere Fragen zum Referenzkonzept steht Ihnen Heiko Stehling telefonisch oder per E-Mail gern zur Verfügung.

Heiko Stehling

Heiko Stehling MScN

Telefon
0541 969-7003
E-Mail
h.stehling@hs-osnabrueck.de
Abteilung
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Raum
CF 0019a
Web
Internetseite
Beschreibung
Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)