Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der PflegeVeröffentlichungen

Beispiele für Instrumente zur Schmerzeinschätzung

Der Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen 1. Aktualisierung“ sieht den Einsatz von zielgruppenspezifischen Instrumenten für die initiale und differenzierte Schmerzeinschätzung vor. Hinweise auf mögliche Instrumente finden sich in der Kommentierung und der Literaturanalyse zum Expertenstandard. Einige der dort genannten Instrumente sind im Internet verfügbar und nachfolgend aufgelistet.

Da es sich dabei um Beispiele handelt, wird für die Nutzung der Instrumente für eigene Zwecke empfohlen, ihre freie Verfügbarkeit und entsprechende Nutzungsmöglichkeiten im Einzelfall zu prüfen bzw. abzuklären.

 

Instrumente für das initiale Assessment

BPI (Brief Pain Inventory)

Fragen zur Schmerzsituation (vgl. DNQP 2005)

Instrumente zur Selbsteinschätzung der Schmerzintensität (Beispiele)

NRS (Numerische Rang Skala)
VRS (Verbale Rating Skala)
VAS (Visuelle Analog Skala)

Gesichterskalen

Gesichterskalen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Faces Pain Scale-Revised (FPS-R) liegt inklusiver deutschsprachiger Anleitung für den Praxiseinsatz bei der IASP (International Association for the Study of Pain) vor.

Ein Beispiel für die Wong-Baker Faces Pain Scalehttp://www.wongbakerfaces.org/.

Instrumente zur Fremdeinschätzung

BESD  (Beurteilung von Schmerzen bei Demenz)
Auf der Internetseite der DGSS (Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes) stehen das Instrument und eine Anleitung zum Instrument zur Verfügung gibt es in verschiedenen Ausführungen.

BISAD (Beobachtungsinstrument für das Schmerzassessment bei alten Menschen mit Demenz

Eine Version des BISAD ist auf den Internetseiten der Entwickler der deutschsprachigen Version verfügbar.

ZOPA (Zurich Observation Pain Assessment)

Das ZOPA steht derzeit nicht in einer digitalen Version zur Verfügung. Ergänzende Informationen zu dem Instrumenthttp://www.pflegeportal.ch/pflegeportal/ZOPA_Das_Zurich_Observation_Pain_Assessment.php.

Behavioural Pain Scale, KUSS (Kindliche Unbehagens- und Schmerzskala) und NIPS (Neonatal Infant Pain Scale)
Die Behavioural Pain Scale, die KUSS (Kindliche Unbehagens- und Schmerzskala) und die NIPS (Neonatal Infant Pain Scale) werden in der S3-Leitlinie: Analgesie, Sedierung und Delirmanagement in der Intensivmedizin (DAS-Leitlinie 2015) der AWMF erwähnt.

FLACC Skala und FLACC-R Skala
Die FLACC Skala und die FLACC-R Skala liegen in deutscher Übersetzung derzeit nicht in digitaler Form vor. Eine englischsprachige Version der FLACC-Scale ist auf den Internetseiten der Stanford School of Medicine zu finden.
Zur deutschen Übersetzung der FLACC-R finden sich Hinweise in folgenden Artikeln:
Hechler T. et al.(2009): Messen und Erfassen von Schmerz. In: Zernikow, B. (Hg.): Schmerztherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Springer, Heidelberg, S. 75-130
Zernikow, B. et al. (2009): Schmerztherapie bei Kindern mit lebenslimitierenden, nichtonkologischen Erkrankungen. Kinderärztliche Praxis 80(4):256 – 270


NCCPC-PV (Non-Communicating Children’s Pain Checklist – Postoperative Version) und NCCPC-R (Non-Communicating Children’s Pain Checklist - Revidierte Version)

Beispiele für die NCCPC-PV (Non-Communicating Children’s Pain Checklist – Postoperative Version) und die NCCPC-R (Non-Communicating Children’s Pain Checklist - Revidierte Version).

PPP (Paediatric Pain Profile)

Es steht eine englischsprachige Version des PPP (Paediatric Pain Profile) Verfügung.

Hinweise auf eine deutsche Übersetzung finden sich in folgenden Artikeln:
Hechler T. et al.(2009): Messen und Erfassen von Schmerz. In: Zernikow, B. (Hg.): Schmerztherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Springer, Heidelberg, S. 75-130
Zernikow, B. et al. (2009): Schmerztherapie bei Kindern mit lebenslimitierenden, nichtonkologischen Erkrankungen. Kinderärztliche Praxis 80(4):256 – 270